Forum

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #75: März 19, 2009, 23:48:30
FOX fragt:
„Gibt's eigentlich nur noch Scheißdreck zu kaufen?“

Die Router, welche die T- so mitliefert sind schon seit jeher, naja, potentiell problembehaftet.

Generell haben wir ja alle so unsere Einkaufserfahrungen und in der Tat stelle ich mir auch öfters diese Frage.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #76: März 20, 2009, 06:43:47
An meiner alten OpenCom-Telefonanlage konnte ich mein "nicht ISDN - drahtloses Telefon" gut betreiben. Die Sprachqualität war sehr gut.

An meiner FRITZ!Box-Fon ging das nicht mehr. Die Sprachqualität war mir zu mies.

Deswegen habe ich mir ein Siemens ISDN-Telefon gekauft. Die Sprachqualität sank abermals!

Nun habe ich das ISDN-Telefon direkt an den/das NTBA gesteckt und es funktioniert.


FRITZ!Box und ISDN-Telefon habe zusammen knappe 300,--€ gekostet und ich habe mich auch gefragt warum die Klamotten Probleme machen müssen.


Gibt's eigentlich nur noch Scheißdreck zu kaufen? Sorry, aber das ist doch nicht mehr normal.
"nur noch" würde ich nicht sagen.
Aber es ist doch schon seit wenigstens 10 Jahren so, dass die Dinge, die kein "Scheißdreck" sind auffallen und der "Scheißdreck" als Standard hingenommen wird.
Wenn ich mich über den "Scheißdreck" aufrege, habe ich oft den Eindruck meine Umgebung nimmt mich als durchgeknallten Irren wahr, der den Don Quichotte gibt.

Aber diese Art von Qualität können auch nur Firmen verkaufen, die nicht physisch erreichbar sind. Das alles funktioniert nur durch das Internet und durch Callcenter und durch Ignoranz der Kunden.


FOX, du nimmst das im Moment aber so wahr, weil du gestresst und genervt bist.
Du bist das Problem! Du solltest an die arbeiten. ;)
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #77: März 20, 2009, 09:16:27
Ich fasse es nicht! Die verkaufen Geräte um zu telefonieren und genau das funktioniert mit ihrer eigenen Hardware, nach ihrer Konfiguration, nicht! Wo leben wir denn? Wo befinden wir uns?

Leider in der Realität des deutschen Telekommunikationsmarktes. "Billig, billig", nicht "funktioniert gut"

Zitat
Gibt's eigentlich nur noch Scheißdreck zu kaufen? Sorry, aber das ist doch nicht mehr normal.

Leider doch. :(
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #78: März 20, 2009, 09:30:20
in der Realität des deutschen Telekommunikationsmarktes. "Billig, billig", nicht "funktioniert gut"

Nee.
Also "billig" ist das, was sie anbieten wirklich nicht.

Sie bewerben es zwar als "billig" oder "preiswert", ich finde aber es ist weder das eine noch das andere.

"Preiswert" ist es in keinem Fall.

Hier ist ein schönes Beispiel, wie wir alle mit solchen Firmen umgehen sollten.


Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #79: März 20, 2009, 09:42:03
Was ist denn die Idee dahinter, das Telefon VoIP-fähig im Router einzustöpseln und nicht an der Telefondose (bzw. Splitter), wenn man eh eine Flatrate für die analoge Leitung hat?
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #80: März 20, 2009, 10:47:41
Was ist denn die Idee dahinter, das Telefon VoIP-fähig im Router einzustöpseln und nicht an der Telefondose (bzw. Splitter), wenn man eh eine Flatrate für die analoge Leitung hat?

Den einzigen Vorteil den ich dabei sehen kann, ist die "Verwaltung" über den Router. Man kann die Nummern sehen und die Zeiten der Anrufe. Dort kann man auch noch diverse Dinge einstellen (Nummernunterdrückung etc.), was über Menüs am Rechner doch einfacher geht, als an den Geräten selbst.

Ansonsten spricht nichts dafür.
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #81: März 20, 2009, 11:17:24
FOX, du nimmst das im Moment aber so wahr, weil du gestresst und genervt bist.
Du bist das Problem! Du solltest an die arbeiten. ;)

Da ist, bedingt durch Umzug und Umbau, schon etwas dran. Aber ich muss leider feststellen, dass von den letzten 100 Dingen die ich gekauft habe, 90 Schrott sind. Und das treibt mich in den Wahnsinn.

Das zieht sich durch alle Ebenen...

- Schrauben aus dem Baumarkt (O.k. das sollte man wissen - das ist nur feinster Schrott)
- Spühlkastenarmaturen (Grohe) für Bäder (Ich hatte NOCH NIE so einen billigen Plastikscheiß in der Hand, wie das Zeug zum Stückpreis von fast 100 Euro!) Wert von mir geschätzt: ca 5 Euro aus China
- Lampen... das grauen. Kabelwackler sind noch das wenigste
- SAT-Receiver, der nur durch permanente Fixes am laufen zu halten ist
(der Hammer: das Gerät lässt sich nur einschalten, wenn die Display-Helligkeit auf "Hoch" gestellt ist)
- Telefonanlage (siehe oben)
- Mein Auto, dass nach 70000 km ein komplett geschrottetes Getriebe vorzuweisen hat

usw, usf... die Liste könnte ich noch um einiges erweitern.

_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #82: April 02, 2009, 12:11:25
Nicht Lustig:
Nach meiner Kündigung bekomme ich täglich mindestens 3! Anrufe von 1und1, ob ich mir das nicht nochmal überlegen will. Sind natürlich jeweils unterschiedliche Leute und mein Hinweis, dass 1und1 am Standort kein DSL bereitstellen kann und meine (mittlerweile eher ungehaltenen) Aufforderung, diese Anrufe doch bitte zu unterlassen, scheint dort wirklich niemanden zu interessieren.

Was macht man denn in so einem Fall? Androhung rechtlicher Schritte? So geht es doch nicht. Die sind ja schlimmer, als Stalker.
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #83: April 02, 2009, 12:21:06
Was macht man denn in so einem Fall? Androhung rechtlicher Schritte?

Probier's halt.

Leider wird es die, die im Auftrag und für kleines Geld von 1&1, bei dir anrufen nicht interessieren.
Und 1&1 wird abstreiten, jemals von dir gehört zu haben, dass du die Anrufe (die übrigens nur 1x stattgefunden haben, wir schwören!) nicht willst.

VollPfosten

  • Never mind the Pfosten!
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #84: April 02, 2009, 12:36:42
Was macht man denn in so einem Fall? Androhung rechtlicher Schritte?

Probier's halt.

Leider wird es die, die im Auftrag und für kleines Geld von 1&1, bei dir anrufen nicht interessieren.
Und 1&1 wird abstreiten, jemals von dir gehört zu haben, dass du die Anrufe (die übrigens nur 1x stattgefunden haben, wir schwören!) nicht willst.

Lass Dir doch vom Anrufer mal Name und Firmenname geben. Falls Du eine korrekte Antwort erhältst, kannst Du zumindest nachvollziehen, wer wie oft anruft und denen ggfs. mit Ärger drohen.

Auf jeden Fall Telefonleitfaden verwenden.
Re: Umzug - Fragen zu Telefonanschluss und Internetprovider
Antwort #85: April 02, 2009, 13:41:51
@FOX:
Das ist ja richtig nervig. Ich hoffe doch, dass Du nicht mehr freundlich und nett antwortest.

Das von Vollpfosten verlinkte Gegenskript gibt es auch direkt in Deutsch.
Ist ganz lustig, das zu benutzen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller