Forum

Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
November 03, 2008, 21:26:23
Zum Beispiel bei Porsche.

Zitat:
...So hat der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche im Oktober einen Absatzeinbruch um 50 Prozent verbucht. Die Produktion sei im Vergleich zum Vorjahr auf 1427 Stück zurückgegangen, teilte das Unternehmen mit...

Jetzt frage ich mich, waren das alles Banker und Devisenhändler die sich nun keinen neuen Porsche mehr leisten konnten ?

Jochen


_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #1: November 04, 2008, 06:34:19
1.427 Porsche machen also 50% des US-Absatzes aus!
Und deswegen wird so ein Wind gemacht.
2.854 Porsche waren also die sensationelle Absatzzahl der Zuffenhausener, die ihre Aktie im Vorjahr so angetrieben hat.
Leute, Leute!
Ich glaube da hat Ültje in Deutschland beinahe mehr Umsatz gemacht.

Auch war es letzte Woche nicht eine unglaubliche Schlagzeile, als die VW-Aktie die 1.000,--€-Marke durchbrochen hatte?

Das die Firma, die dafür verantwortlich war, nicht mehr realen Wert als das Normteilelager von VW hat und trotzdem der Eigentümer von Volkswagen ist, scheint inzwischen als "normal", bei der täglichen Finanzjonglage abgehakt zu werden.

Alles was Porsche in die Lage versetzt die Mehrheit an VW zu erwerben ist nicht mehr als eine erneute Blase.

mbs

Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #2: November 04, 2008, 08:58:07
Nun ja, Du vergisst, dass die Produkte sehr hochpreisig sind.

Umsatz Porsche: 7.368.000.000,- EUR
Umsatz Ültje: ca. 500.000.000,- EUR

Nach Wert werden also 14 mal mehr Porsches verkauft als Erdnüsse ...  ;)

Patrick

  • 4 - 8 - 15 - 16 - 23 - 42
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #3: November 04, 2008, 09:36:32
Was noch viel schwerer wiegt: aus den 7 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete Porsche fast 6 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern. Zum Vergleich: VW erzielte letztes Jahr einen Rekordumsatz von 109 Milliarden Euro und erzielte so den sagenhaften Vorsteuergewinn von 6,5 Milliarden (das waren fast 6,2 Millionen Karren im Vergleich zu knapp 100.000 bei Porsche). Netto lagen beide Firmen beim Gewinn gleich auf bei knapp über 4 Milliarden Euro.
Allerdings sollte man dazu sagen, daß bei Porsche fast 3,6 Milliarden Euro auf die VW-Beteiligung entfallen.

Somit sind die knapp 1500 Luxuskarossen für Porsche durchaus verkraftbar.
_______
Dr. Jones: Well I can assure you, Detective Britten, that this is not a dream. What?
Michael: That's exactly what the other shrink said. (Awake 1x01)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #4: November 04, 2008, 11:31:06
Ist doch klar, daß sie weniger verkaufen, schließlich haben sie mit ihren Geheimdeals in Sachen VW Teile der eigenen Kundschaft in den Ruin getrieben. ;)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #5: November 04, 2008, 20:15:39
aus den 7 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete Porsche fast 6 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern

??? Ist das wahr?

Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #6: November 04, 2008, 20:48:23
aus den 7 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete Porsche fast 6 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern

??? Ist das wahr?


Es könnte sogar noch heftiger kommen. Der Spiegel berichtete unter Berufung eines Analysten und einiger (nicht genannter) Porsche-Managern, das Porsche in diesem Jahr sogar mehr Gewinn als Umsatz machen würde. Das klingt natürlich zuerst unlogisch. Ist aber damit zu erklären, dass vor allem durch "nicht-produktionsbedingte-Gewinne" wie die VW-Beteiligung Knete eingefahren wurde.
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #7: November 04, 2008, 23:58:28
Das geht auch ganz einfach: wenn man VW-Aktien für 200 Euro einkauft und für knapp 1000 Euro die Optionen wieder auf den Markt wirft...
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #8: November 05, 2008, 00:01:10
Aber das war doch völlig selbstlos zur Beruhigung der Lage! ;)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Patrick

  • 4 - 8 - 15 - 16 - 23 - 42
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #9: November 05, 2008, 05:31:43
??? Ist das wahr?
Ja: http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/porsche_aid_138937.html

Und bitte beachten: die Meldung ist ziemlich genau 1 Jahr alt und bezieht sich auf das Geschäftsjahr 2006/2007...

_______
Dr. Jones: Well I can assure you, Detective Britten, that this is not a dream. What?
Michael: That's exactly what the other shrink said. (Awake 1x01)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #10: November 05, 2008, 16:00:04
Und nicht nur in den USA brechen die Verkäufe ein. Die letzten Jahre waren ja mehrheitlich mehr als mau, nun meldet man für den Oktober wieder mal schlimme Zahlen.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

mbs

Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #11: November 07, 2008, 16:45:50
Zitat
Es könnte sogar noch heftiger kommen.

:) Yup! Die neuesten Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr sind heute raus:

Umsatz: 7.466.000.000 EUR
Gewinn vor Steuern: 8.569.000.000 EUR
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #12: November 07, 2008, 20:28:30
aus den 7 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete Porsche fast 6 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern

Heißt das, bei 20 % Rendite wäre der Preis für einen 911 Carrera 4S

   
                                                                                    nur 17 150 €


???
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #13: November 08, 2008, 08:22:43
Der Porsche 911 kostet eigentlich noch viel weniger.
Den kauft nämlich kaum einer.
Über 60% der 911er sind Leasing-Fahrzeuge.

Bei Audi ist das ähnlich.

Auch das macht den Autobauern immer mehr Probleme. Die Kisten werden nämlich kaum noch gekauft.
Weit über die Hälfte sind "Mietfahrzeuge" und die der Größte Teil vom Rest ist finanziert.
"Echte Kohle" bringen Neuwagen nicht mehr in die Firmenkassen.
Re: Drastischer Einbruch der Autoverkäufe in den USA
Antwort #14: November 08, 2008, 09:15:48
Der Porsche 911 kostet eigentlich noch viel weniger.
Den kauft nämlich kaum einer.
Über 60% der 911er sind Leasing-Fahrzeuge.

Bei Audi ist das ähnlich.

Auch das macht den Autobauern immer mehr Probleme. Die Kisten werden nämlich kaum noch gekauft.
Weit über die Hälfte sind "Mietfahrzeuge" und die der Größte Teil vom Rest ist finanziert.
"Echte Kohle" bringen Neuwagen nicht mehr in die Firmenkassen.

Woher hast Du die Informationen ?
Wie sieht es bei anderen Wagen aus, ich denke da an Kleinwagen, Mittelklasse, Oberklasse.

In den Firmen wird ja auch gespart und als Mietwagen werden wohl 911 nur wenig Angestellte als Mietwagen nutzen dürfen.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.