Forum

    Umfrage

    Wieviel Hubraum hat der Motor des Autos das du nutzt?

    bis 1000ccm
    5 (22.7%)
    bis1400ccm
    2 (9.1%)
    bis 1600ccm
    1 (4.5%)
    bis 2000ccm
    7 (31.8%)
    über 2000ccm
    4 (18.2%)
    besitze/nutze kein Auto (weniger als 2000Km p.A.)
    3 (13.6%)

    Stimmen insgesamt: 20

    Patrick

    • 4 - 8 - 15 - 16 - 23 - 42
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #90: März 19, 2007, 14:32:59
    Es ist schon seltsam, wie durch gezielte Unterschlagung von Informationen Diskussionen losgetreten werden, die bei objektiver Betrachtung völlig hanebüchen sind.

    Dazu ein paar Hausaufgaben für unsere Internet-Rechercheure (ich selbst habe keine Zeit dazu):

    1. Wieviel CO2 erzeugt weltweit die Industrie absolut und wieviel wird absolut durch PKWs erzeugt? IMHO ist eine Reglementierung der PKWs genauso wirkungsvoll, wie wenn ich ab sofort keinen Tropfen Alkohol mehr trinke in der Hoffnung, daß ich so die Problematik der Alkoholsucht weltweit löse.
    2. Gibt es vernünftige Zahlen darüber, wieviel mehr CO2 in der Atmosphäre verbleiben durch die absolut hirnrissige Abholzung der Urwälder Südamerikas zugunsten saftiger argentinischer Steaks und wieviel Methan durch diese Unmengen an Rindviechern in die Atmosphäre gelangen?
    3. Gibt es vernünftige Zahlen darüber, wieviel Tonnen Methan durch das langsame Auftauen der Permafrostböden zB in der Tundra in der nächsten Zeit freigesetzt werden?

    Und dann noch einen Denkanstoß: eine Begrenzung des CO2-Ausstosses Pro Kopf oder Kilometer im eigenen PKW ist IMHO völlig daneben, da hier das Problem dann nur in andere Bereiche verlagert wird. Auch der ÖPNV und andere Verkehrsmittel belasten direkt oder indirekt die Umwelt mit CO2. Steigen mehr Menschen darauf um, müssen auch mehr Vehikel eingesetzt werden. Ist zwar in der Summe zwar immer noch besser, aber trotzdem sieht die Bilanz dann nicht mehr ganz so rosig aus.
    _______
    Dr. Jones: Well I can assure you, Detective Britten, that this is not a dream. What?
    Michael: That's exactly what the other shrink said. (Awake 1x01)

    daveinitiv

    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #91: März 19, 2007, 14:50:33
    @daveinitiv: scheint bei dir Pavlovsche Reflexe auszulösen, wenn man einen anderen Standpunkt vertritt als du.

    Ach, scheint es das? Ich soll also meinen Standpunkt nicht vertreten können? Dann ist es ein Pawlow'scher Reflex, wenn ich das mache?
    Eigenartig deine Vorgehensweise mit dem Argumentum ad personam. Warum du auf eine unsachliche, persönliche Ebene gehst, kann ich nicht nachvollziehen.

    Wenn du aber schon in solchen Kategorien arbeiten musst, dann empfiehlt es sich, dass man sich mit der Thematik genauer Auseinander setzt. Einfach den hochwissenschaftlichen Begriff "Pawlow'scher Reflex" zu benutzen, damit stellt man sich mitunter selbst bloß.
    Denn das, was du meinst, ist in keiner Art Klassische Konditionierung, sondern höchstens Operante (Instrumentelle) Konditionierung. Meiner Meinung nach passt auch dieser Begriff nicht in eine Diskussion, aber das mag jeder anders sehen, vielleicht versteht auch jeder etwas Anderes darunter.
    Möglicherweise benutzt du den Ausdruck ja auch nur idiosynkratisch.

    ÖPNV, KfZ mit alternativen Motoren (Hybrid, Brenstoffzelle, elektroSolar, etc)

    Wenn jemand pendeln muss (und es kann nicht jeder einfach umziehen, wurde hier in dem Thread aber auch schon mal erläutert) und dafür mit dem Auto eine halbe Stunde braucht, dann ist es nicht akzeptabel, wenn man mit dem ÖPN eine Stunde oder länger braucht. Da gibt es auch nicht viel zu debattieren.
    Und der Verweis auf KFZ, mit den dementsprechenden Antrieben, da liegt ja schon das Problem, dass nicht jeder mal eben das Geld für solch einen Kauf erübrigen kann.

    staatl. geförderte Modernisierung der Heizanlage, der Außenisolierung etc. Meinste denn, die Emissionsgrenzwerte für Privathaushalte sind in den letzten 50 Jahren nicht verschärft worden? Versuch mal heute, eine Heizanlage aus den 70ern in Betrieb zu nehmen. Jeder Schornsteinfegermeister würde in schallendes Gelächter ausbrechen.

    Es geht nicht darum eine alte Wärmeanlage zu installieren, davon habe ich nicht gesprochen und es ist wohl auch ziemlich klar, dass ich so etwas nicht meine. Es geht um die Häuser, die Anlagen haben, die diese eventuellen Forderungen nicht erfüllen würden.
    Der Staat fördert zwar, aber übernimmt nicht alle Kosten. Und es ist nicht jeder in der Lage, solch einen finanziellen Aufwand zu betreiben, einfach weil das Geld nicht da ist. Wenn es in deinem Umfeld nicht der Fall ist und jeder diese Möglichkeit hat, ist das toll, aber es stellt keine Allgemeingültigkeit dar.

    Was würde passieren, oder besser, welche Lösung schlägst du vor, wenn, nach deinem Ansatz diese Grenze des CO2 Ausstoßes gekommen ist, der Bürger X sich nicht dieses Fahrzeug kaufen kann und seine Wärmeanlage nicht modernisieren kann und er im September seine "CO2-Punkte" aufgebraucht hat? Dann soll er unbezahlten Urlaub bis zum Jahreswechsel nehmen? Den Winter über nicht heizen? Bin interessiert eine Lösung zu dieser Konstellation zu hören.

    Welche Grundsätze sollten das denn sein, bitte?

    ZB Gleichheitsprinzip, Verhältnismäßigkeitsgrundsatz.
    « Letzte Änderung: März 19, 2007, 15:01:37 von daveinitiv »
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #92: März 19, 2007, 16:09:55
    @Patrick, auch ich hab grad nich so viel Zeit, deshalb nur grob:


    zu 1. & 2.

       
    http://www.learn-line.nrw.de/angebote/agenda21/daten/globus/index.htm

    Den KfZ Anteil am Transport schätze ich auf 50 % - also auf 7 % ;D - im Vergleich zu 14 % Industrie. Die Zahlen für Deutschland aus dem Kopf: 18 % Industrie, 18 % KfZ, 50 % Gebäudeheizung. Ohne Gewähr.

    außerdem zitierte ich dazu bereits hier:
    Betrachtet man die Beiträge emissionsverursachender Prozesse zum Treibhauseffekt global, dann tragen der Energieverbrauch zu ca. 50 Prozent, die Vernichtung und der Raubbau der W?der zu ca. 15 bis 20 Prozent dazu bei. Außerdem kommen 15 Prozent der Treibhausgase aus der Landwirtschaft (Methan durch Rinderhaltung, Reisanbau und Mülldeponien) und bis zu 20 Prozent aus der Anwendung der Chemieproduktion ( FCKW, FKW und Halone) hinzu.
    ...
    Der Ausstoß energiebedingter Treibhausgase in Deutschland liegt sogar weit über 80 Prozent.
    Quelle

    Schnell gemacht ist auch der persönliche CO2 Check. Der sagt Dir auch wie groß der CO2 Anteil deines Autos ist und wie sich dieser Anteil zum Weltdurchschnitt (4,8 t), Deutschlanddurchschnitt (10 t), oder zum Ideal (3 t) verhält. Oder ob es effektiver ist die Wohnung zu sanieren.


    Nach Studium diverser Zahlen komme ich nämlich zu der Einschätzung: in Deutschland wäre es die effektivste Maßnahme Altbauten (85 % des Wohnraums) auf Energiesparen zu trimmmen. Davon hört und sieht man erschreckend wenig.

    Patrick

    • 4 - 8 - 15 - 16 - 23 - 42
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #93: März 20, 2007, 00:39:29
    @radneuerfinder: danke, auf Deine Mithilfe hatte ich gehofft. Interessant wäre noch zu wissen, ob bei der Torte tatsächlich alle Treibhausgase zugrunde gelegt wurden oder wieder mal nur das CO2.

    Bei Energiegewinnung fällt mir ein, daß die doch tatsächlich vor kurzem irgendwo in deutschen Landen wieder 2 Kohlekraftwerke genehmigt haben. Die Dinger blasen ja nun wirklich überhaupt nix in die Luft, nee...

    Ansonsten sehe ich Deine Einschätzung ähnlich: statt wirklich effektive Maßnahmen zu ergreifen gibt's mal wieder nur Reglementierung und Verbote. Ist ja auch einfacher durchzusetzen wie eine Vollisolierung eines Altbaus, das kostet ja richtig Geld.
    _______
    Dr. Jones: Well I can assure you, Detective Britten, that this is not a dream. What?
    Michael: That's exactly what the other shrink said. (Awake 1x01)

    Locusta

    • Denken macht frei
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #94: März 20, 2007, 01:45:27
    Schnell gemacht ist auch der persönliche CO2 Check. Der sagt Dir auch wie groß der CO2 Anteil deines Autos ist und wie sich dieser Anteil zum Weltdurchschnitt (4,8 t), Deutschlanddurchschnitt (10 t), oder zum Ideal (3 t) verhält. Oder ob es effektiver ist die Wohnung zu sanieren.


    Zitat
    Gesamtergebnis:
    Persönliche Bilanz
    7,79

    Durchschnitt Deutschland
    10,4

    Also ich "darf" noch mehr CO2 verbrauchen, wenns nach dem Rechner geht ;).
    _______
    [X] nail here for a new monitor

    Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar.
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #95: März 20, 2007, 05:49:07
    Nach dem Rechner sind wir weit unter Durchschnitt. Wenn ich meine Fahrerei zur Arbeit nicht hätte, wären wir hier geradezu vorbildlich.

    Und dann noch das... ;D

    mathias

    • Heute schon promoviert?
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #96: März 20, 2007, 08:12:34
    Gestern gab 's in der ARD vom Südwestrundfunk eine Doku über die Modernisierung zweier Wohnblocks Baujahr 1968. Hat zwar nichts mit KfZ zu tun...Durch Isolierung, Wärmeverglasung, Holzpelletsheizung und und Blockkraftwerk will man die ständig steigenden Heiz/Nebenkosten um 70 % Senken und sich vollständig von fossilen Brennstoffen unabhängig machen. Die Vorgabe für dieses Projekt war, dass die Erneuerungskosten von glaube ich 4 € /qm nicht durch Mieterhöhung sondern durch Einsparungen der Heizkosten finanziert werden. Wenn das Projekt erfolgreich ist, wäre das, durch mehr finanzielle staatliche Unterstützung, eine Möglichkeit, Altbauten zu modernisieren (womit die eine oder andere noch offene Frage vielleicht beantwortet wäre?). Wobei es bei dem Projekt vorrangig gar nicht um Begrenzung des CO2 Austoßes sondern um die Reduzierung der Nebenkosten ging, die z.T. 1/3 der monatlichen Gesamtkosten ausmachen und von den Mietern (fast) nicht mehr bezahlbar waren.

    Ach ja, wäre schön, wenn man nicht einfach Stichworte in die Diskussion einwirft, sondern diese auch näher erläutert, damit die Niveaulosen unter uns - falls es noch andere gibt ausser mir- nicht ständig nachfragen müssen...
    _______
    "ihr sechs spielt jetzt 5-gegen-2!"

    mathias

    • Heute schon promoviert?
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #97: März 20, 2007, 08:55:13
    Laut des CO2 Rechners liegt unser Haushalt auch weit unter dem Durchschnitt. Der größte Batzen dabei ist die Mobiliät (ca. Durchschnitt). Der Anteil fürs Wohnen beträgt nur 1/3 des Durchschnitts  :o (staun!).
    Man kann aber doch an dem Ergebnis schön sehen, wieviel der CO2 Ausstoß des KfZ an der persönlichen Bilanz ausmacht.
    _______
    "ihr sechs spielt jetzt 5-gegen-2!"
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #98: März 20, 2007, 17:52:44
    Ja wie jetzt?

    Da bin ich 6 stunden nicht da, und es ist immer noch kein neuer Beitrag hier geschrieben?

    ;D
    _______
    "Die Mutter der Dummen ist immer schwanger!" (Afghanisches Sprichwort)
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #99: März 20, 2007, 19:02:17
    O.k. da leg' ich gleich noch einen nach - wenn ich schon nichts wirklich Wichtiges beitragen kann...

    Ich finde die Auswahlmöglichkeiten der Abstimmung schlecht. Sie geht nur bis 2000ccm. Meiner Ansicht nach reicht dies für den typischen deutschen Autofahrer überhaupt nicht aus. Man sollte die Umfrage etwas aufbohren. So bis 5 L Hubraum - das deckt dann den größten Teil der Autos ab.  8)
    _______
    «Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)

    daveinitiv

    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #100: März 20, 2007, 19:08:29
    Du meinst aufbohren, wie du es mit deinem Motor getan hast?  :P ;D
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #101: März 20, 2007, 19:13:33
    Nö, FOX musste nichts aufbohren, um auf 5l zu kommen. Der musste eher auffüllen.  ;D
    _______
    Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

    daveinitiv

    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #102: März 20, 2007, 19:34:12
    Um Kraftstoff und Ressourcen zu schonen, hat FOX wahrscheinlich den verbrauchsarmen Motor vom Leo II sich reingebaut. Damit er auch untenrum bisschen Schub hat. ;)
    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #103: März 20, 2007, 19:40:08
    Du meinst aufbohren, wie du es mit deinem Motor getan hast?  :P ;D

    Ne, der kam ab Werk mit einem geschmeidigen 4,7L V8. Da braucht man nix mehr machen. Das passt so   8)
    (Bevor ich mir jetzt den Unmut einiger Mitleser zu ziehe, sei noch gesagt, dass der Verbrauch nicht so hoch ist, wie mancher glauben mag.)

    p.s. Kennst Du den Durchschnittsverbrauch des Leo 2? Diese Seite behauptet einen Verbrauch von nur 218 Liter auf 100km bei stattlichen 60 Tonnen. Das hätte ich mir schlimmer vorgestellt.
    _______
    «Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)

    daveinitiv

    Re: CO2 Debatte aller Orten
    Antwort #104: März 20, 2007, 19:50:12
    Du fährst ein Ingolstädter Produkt?

    Ist wirklich nicht so viel, ca. 3,63 Liter auf eine Tonne Masse, da hält so manches KFZ nicht mit.
    Aber das würde ja noch weiter in der Diskussion führen, denn man sollte eh nicht vom absoluten Verbrauch bei einer solchen Diskussion ausgehen, sondern dem Verbrauch in Relation zum Gewicht.
    « Letzte Änderung: März 20, 2007, 19:55:50 von daveinitiv »