Forum

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #105: Mai 10, 2007, 21:51:31
Ich denke darüber kann man streiten und beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile.

Nun, auch positive Überraschungen will ich nicht verschweigen: Fingerabdrücke werden nun doch nicht dauerhaft gespeichert. http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID6726450_,00.html

Online-Zugriff auf die Passphotos bekommen die Ermittlungsbehörden aber.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #106: Mai 12, 2007, 11:51:33
Während wir verbohrten Deutschen uns noch weigern der Gefahr ins Auge zu blicken; hat Herr Schäuble es doch zumindest geschafft Australien ernsthaft zu verklickern wie gefährlich hier doch alles ist ;).

elafonisi

  • Verbergnix
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #107: Juni 17, 2007, 08:30:05
Am 19. Juni gibt es bei Arte ab 20:40 Uhr einen Themenabend mit dem Titel "Alle werden überwacht".
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #108: Juni 17, 2007, 10:44:19
Finde ich eh lässig! In Österreich soll es (in Wien) beispielsweise keine Schläfer und dergleichen geben. Auch die Ostmafia ist kaum tätig und die russischen Touristen hauten gar keine Hotels kurz und klein.

Ich finde es phänomenal, wie sehr sich die westliche Welt vom Damoklesschwert des Terrorismus beeinträchtigen lässt. In West- oder Mitteleuropa durch Fremdeinwirkung durch Terror zu sterben, beinhaltet eine geringere Wahrscheinlichkeit, wie die vom Blitz getroffen zu werden oder von einem betrunkenen Autofahrer überfahren zu werden.

Aber egal - schönen Sonntag!
_______
Es ist leicht, das Leben schwer zu nehmen, und es ist schwer, das Leben leicht zu nehmen.
(Erich Kästner)
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #109: Juni 17, 2007, 16:17:55

Ich finde es phänomenal, wie sehr sich die westliche Welt vom Damoklesschwert des Terrorismus beeinträchtigen lässt. In West- oder Mitteleuropa durch Fremdeinwirkung durch Terror zu sterben, beinhaltet eine geringere Wahrscheinlichkeit, wie die vom Blitz getroffen zu werden oder von einem betrunkenen Autofahrer überfahren zu werden.

Ja, da gebe ich dir vollkommen Recht. Man schürt die Angst der Bürger, um immer mehr Ausgaben für Dinge zu genehmigen, die in Wirklichkeit kein Mensch benötigt.

Hat zwar nichts mit Terror zu tun, aber mit Überwachung: Das Finanzministerium hat gerade ein Projekt eingestellt, dass im Internet nach Steuersündern suchen sollte. Mit Verlusten in 2stelliger Millionenhöhe... Eingestellt wegen Unwirksamkeit!

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #110: Juni 17, 2007, 18:49:58
Die Überwachung nützt ja nicht nur gegen Terroristen. Man denke an Hartz-4-Proteste... in Zukunft wird es noch viel mehr Verlierer geben, und gerade wird der kleine Aufschwung wieder einmal genutzt um nötige Veränderungen die das lindern könnten, nicht zu machen. Anstatt die guten Zeiten, wenn es flutscht, sinnvoll zu nutzen.

So, die Mittel werden also knapp beziehungsweise anders verteilt. Unser System ist sehr flexibel und will sich natürlich selbst erhalten obwohl es natürlich willenlos ist. Ein Widerspruch? Nun, für mich persönlich steht fest das Systeme ab einer gewissen Komplexität die Menschen steuert und nicht umgekehrt. So sind die verschiedenen Politiker auch austauschbar, da das System gut funktioniert werden sich immer wieder ähnliche  Charaktere in den verschiedenen Funktionen einfinden.
Kein Masterplan, daß sind ganz einfach Automatismen eines Systems das kein Mensch mehr durchschaut und nicht mal ganze Expertenrunden.

Nun, um auf die Überwachung zurückzukommen:
Einerseits kann man so auf mehr Mittel zugreifen (wenn es denn funktioniert), zumindest weiß man wo etwas zu holen ist.
Zum anderen kann man die Unzufriedenen besser unter Kontrolle halten und damit eine Gefahr für das System möglicherweise eindämmen.
Nun scheint diese Gefahr auf den ersten Blick gering da wir ja überaltern und die revolutionären Säfte ab 30 Jahren i.d.R. doch nicht mehr so sprießen. Man darf aber nicht unterschätzen was Demagogen in einer verarmenden Gesellschaft anrichten können.
Überhaupt ist der Faktor Un-/Zufriedenheit kaum zu unterschätzen. Darum gab es ja überhaupt erst den Beginn des Sozialstaats. In Deutschland nicht von unten her per Revolution eingeführt sondern von oben zum Druck ablassen. Hat fulminant funktioniert.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

elafonisi

  • Verbergnix
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #111: Juni 20, 2007, 07:38:51
Ich habe mir Gestern die Sendung auf Arte angesehen und ich muss schon sagen - das macht mir Angst. Ich hatte schon immer einen großen Argwohn gegen die Datensammelwut unserer Behörden, mir war aber nicht klar, wie weit das geht.

Die Frage ist nur, wo führt das noch hin? Wie weit ist es noch, bis jeder einen Chip tragen muss - natürlich nur damit man ihn von einem Terroristen unterscheiden kann - oder bis jedem Neugeborenen eine DNA Probe entnommen wird, unter dem Vorwand einer medizinischen Prävention?

Ich möchte nicht, dass eines Tages meine Enkel mich fragen: "Warum habt ihr euch damals nicht gewehrt?", fühle mich allerdings reichlich Machtlos. :'(
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #112: Juni 20, 2007, 08:17:24
Ich möchte nicht, dass eines Tages meine Enkel mich fragen: "Warum habt ihr euch damals nicht gewehrt?", fühle mich allerdings reichlich Machtlos. :'(

Ich glaube es ist ein Ziel dir/uns dieses Gefühl der Machtlosigkeit zu vermitteln.

Und je mehr Leute nachplappern: "Wer nichts zu verbergen hat...blah, blah, blah" um so Schwieriger wird es für einen selber, unverdächtig zu bleiben, nur weil mein seine Daten nicht preisgeben will.

Einen Riesenvorteil hat diese Datensammelwut allerdings:
Wenn man wirklich auf einen Terroristen trifft und ihn im Rahmen einer Datensammlung fragt: "Bist Du ein böser Terrorist?", dann wird der diese Frage wahrheitsgemäss bejahen und man kann ihn gleich wegsperren. ;D

elafonisi

  • Verbergnix
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #113: Juni 29, 2007, 09:38:34
In einem neuen Abkommen über die Speicherung von Fluggast-Daten zwischen der EU und den USA wird jetzt folgendes vereinbart:
Nur noch 19 personenbezogene Daten statt wie von den USA gefordert 36.
Speicherung der Daten nur noch 15 Jahre statt wie von den USA gefordert 30. ( Die EU wollte 3 1/2 Jahre).

Ja! Ja!! Sieg des Datenschutzes auf der ganzen Linie.  :P
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #114: Juni 29, 2007, 10:01:21
Das ist schön!

Wir sagen den Amis sie mögen alle Infos ab der 20. nicht mehr speichern und die 19 anderen nach 15 Jahren löschen.

Und Yeah!!! Sie werden es tun! ;D
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #115: Juni 29, 2007, 14:33:40
Nach 15 Jahren können sie die Datenträger sowieso nicht mehr lesen.  :P
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

elafonisi

  • Verbergnix
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #116: Juni 29, 2007, 19:13:05
Nach 15 Jahren können sie die Datenträger sowieso nicht mehr lesen. :P
Wieso? Werden die Datenträger von denen denn auch von der Bundeswehr verwaltet? ;D

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #117: Juli 07, 2007, 15:31:53
Überwachung? Pfft! Schäuble dreht das Rad weiter, Zap und weg!.

Unglaublich, dieses fahrlässige Geschwätz. Allmählich sollte er sich überlegen ob er nicht lieber nach Russland auswandert, dort ist eine "Demokratie" nach seinem Geschmack ja fast schon hergestellt.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Locusta

  • Denken macht frei
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #118: Juli 07, 2007, 16:23:23
Irgendwie stimmen mich ein paar Zeilen aus dem Artikel den Florian verlinkt hat nachdenklich:

"Zum Beispiel durch die Einführung des Straftatbestandes der Verschwörung"
und
"Die nachträgliche Tötung eines Gewalttäters durch den Staat ist laut Verfassung eindeutig verboten. Genau das will Schäuble ändern."

Wenn ich mich richtig erinnere, gab es sowas schon mal bei uns vor ein paar Jahren, dort nannte sich dieses Gesetz "Ermächtigungsgesetz". Die Amerikaner haben das Gesetz dann 2001 auch eingeführt und nennen es - sehr kreativ -
USA PATRIOT Act ("Uniting and Strengthening America by Providing Appropriate Tools Required to Intercept and Obstruct Terrorism Act of 2001,"). Der Patriot-Act ist fast eine 1:1-Kopie von dem, was ein gewisser Herr H vor ein paar Jahren bei uns eingeführt hat.

Da kann ich nur sagen: Wir gut, dass so etwas niemals durchkommen wird, was Herr S vorschlägt.
_______
[X] nail here for a new monitor

Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #119: Juli 07, 2007, 18:31:22
Ich finde halt schon die konstruierte Frage von ihm so lächerlich, da kommt mir echt allmählich der gedanke der Mann ist nicht ganz zurechnungsfähig.
Zitat
Würde etwa der Terroristenführer Osama bin Laden aufgespürt und stünde eine derartige Entscheidung an, wären die Rechtsfragen in Deutschland "völlig ungeklärt", so Schäuble. In den USA wäre das jedoch anders: "Die Amerikaner würden ihn mit einer Rakete exekutieren, und die meisten Leute würden sagen: Gott sei Dank", sagte der Minister. Daher müssten auch in Deutschland solche Fragen möglichst präzise verfassungsrechtlich geklärt und Rechtsgrundlagen geschaffen werden, so Schäuble.

Wie wäre es denn mit Festnahme und Anklage?

Aber in der Realität wäre es ja sowieso das wir dem großen Bruder alles verraten würden und der würde dann die Rakete draufschießen die Schäuble offenbar so toll findet.
Mal davon abgesehen haben wir solche Raketen gar nicht.

Konstruierter geht es nicht mehr.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides