Forum

Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #15: Januar 14, 2007, 16:40:34
Für den Rest der Welt die 5-fache Geschwindigkeit (auch für die Schweiz  ;D).

Hmm, wie muss ich denn diesen Grinsesmiley verstehen?  >:(       ;) ;D

Erstaunt mich nun irgendwie. Sonst ist hier eigentlich immer alles Funkfrequenzige stark reglementiert und eingeschränkt.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #16: Januar 19, 2007, 08:30:59
Inside 802.11n:
http://www.macworld.com/2007/01/features/80211n/index.php?pf=1

Zusammenreim: Bei guten Empfang, wird die reale Übertragungsrate in Deuschland nicht viel über 50 Mbps hinausgehen. Was mir noch nicht klar ist, wird die Geschwindigkeit sinken, wenn 802.11g Geräte im WLAN sind?

mbs

Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #17: Januar 19, 2007, 09:22:30
Zitat
Was mir noch nicht klar ist, wird die Geschwindigkeit sinken, wenn 802.11g Geräte im WLAN sind?

Ja, und es ist noch schlimmer: Die Geschwindigkeit wird auch sinken, wenn ein "fremdes" WLAN mit 11g-Geräten in der Nähe ist. Wenn der Nachbar 11g benutzt, müsste er also auch aufrüsten...
Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #18: Januar 19, 2007, 09:50:54
Werbung ("600 Mbps") kann ja so kontraproduktiv sein, jetzt bin ich doch etwas etntäuscht ...
Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #20: Februar 05, 2007, 13:48:01
Erste Eindrücke von der "AirPort Disk" (USB Platte an der Airport Express n):
http://backstage.ilounge.com/index.php/backstage/comments/airport-80211n-pics-you-want-to-see/

Bin mal auf den ersten vernünftigen Performance Test gespannt.

Locusta

  • Denken macht frei
Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #21: Februar 05, 2007, 14:28:49
Hallo!

Dummerweise muss ich wohl tatsächlich mal einen Router kaufen anstatt ihn bei Vertragsverlängerung abzugreifen. Positiv daran die Wahlfreiheit.

(...)

Zweite Frage wäre dann welcher Router.

(...)

Vielleicht hat ja Jemand dieses Teil oder kennt Alternativen.
Der Gerät kenne ich zwar nicht aber ich würde mir einen Linux-Router hinstellen. Also einen "echten" PC. Vorteil: Nahezu komplette Wahlfreiheit, was die Hardware angeht. Du kannst also quasi alles haben, so wie du es möchtest, ganz individuell auf deine Wünsche angepasst.

Was die "Sicherheit" angeht würde ich openVPN verwenden. Hier und hier gibt es recht gute Anleitungen, wie man es absichert. Dazu dann halt einen Proxy, der alle Ports sperrt und dann brauchst du auch keine WEP, WPA oder irgendwas. Dem Mac kannst du dann sogar Profile zuweisen, dass wenn er in der Nähe von deinem Heimnetz ist, dann sich auch automatisch in dein VPN einwählt. Gleichzeitig hast du auch die Möglichkeit - eine Festplatte mit genug Speicher vorausgesetzt - dir z.B. einen Fileserver auszusetzen, um dann Daten im Netzwerk austauschen zu können. DynDNS, Web- und Mailserver sind natürlich auch möglich ;).

Eigentlich musst du das Ganze auch nur 1x einrichten, vielleicht später irgendwann mal updaten aber ansonsten kann es auch softwaremäßig auf einem "alten" Stand bleiben, wenn du es mal funktionstüchtig eingerichtet hast.

Solltest du Probleme bei der Einrichtung haben, sehe mal in #macintosh auf dem euIRC vorbei, dort gibt es sehr viele, sehr hilfsbereite Leute, die dir entweder weiterhelfen oder dich an jemand anderes weiterleiten.
_______
[X] nail here for a new monitor

Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #22: Februar 05, 2007, 18:50:43
Danke, daß wird mir vielleicht demnächst mal nützlich werden. Ob ich aber mit Linux zu recht komme, weiß ich nicht. Sobald es über Desktop-Anwendungen hinaus geht, verliere ich immer schnell die Übersicht und dann die Lust. War mal anders. Dieser blöde Mac hat mich verzogen. :)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

mbs

Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #23: Februar 06, 2007, 21:16:15
Der erste Benchmarktest in der Praxis ist eingetroffen. Hält zwar einer wissenschaftlichen Prüfung nicht stand  ;), aber immerhin...

Die "reale" Geschwindigkeit, wenn Computer und Basisstation direkt nebeneinander stehen und kein anderes Netz stört, dürfte damit bei etwa 74 MBit/s liegen.


Zitat
ich würde mir einen Linux-Router hinstellen. Also einen "echten" PC. Vorteil: Nahezu komplette Wahlfreiheit, was die Hardware angeht.

Naja, wie man's nimmt. Dass man einen PC bekommt, der so stromsparend, leise, platzsparend und sicher ist, wie ein Router, wage ich doch sehr zu bezweifeln.

Zitat
Dazu dann halt einen Proxy, der alle Ports sperrt und dann brauchst du auch keine WEP, WPA oder irgendwas.

Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?  :P

Zitat
Dem Mac kannst du dann sogar Profile zuweisen, dass wenn er in der Nähe von deinem Heimnetz ist, dann sich auch automatisch in dein VPN einwählt.

Auch das kann ich nicht so ganz glauben... Wie soll das gehen?

Locusta

  • Denken macht frei
Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #24: Februar 06, 2007, 22:04:45
Auch das kann ich nicht so ganz glauben... Wie soll das gehen?
So wie unter Win. Wenn du dich in einem Netzwerk befindest, dann wählt sich dein VPN-CLient auftomatisch in dein wunsch-VPN ein. Das funktioniert selbst unter Win...



Zitat
Naja, wie man's nimmt. Dass man einen PC bekommt, der so stromsparend, leise, platzsparend und sicher ist, wie ein Router, wage ich doch sehr zu bezweifeln.
Gut, das stimmt natürlich. Dafür bietet der Router dann aber auch nicht die Funktion eines Mail-Servers und eines File-Server ;). Davon abgesehen sehe ich das mit dem Stromspaaren eh anders. Je mehr man verbraucht, umso billiger wird es, sogar absolut gesehen. Ein gutes Beispiel: 33 Widerstände kosten einzeln je 5ct und zusammen 1,65 Euro. 100 Stk kosten 1,60 Euro. Das Gleiche gilt auch für Strom und Wasser. Je mehr man verbraucht, umso billiger wird es. Gut, der Umweltgedanke bleibt auf der Strecke aber der Geldbeutel voller. Ob das nun die richtige Einstellung ist kann man disskutieren.


Zitat
Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?  :P
Tja, gute Frage. Ich würde sagen, weil man dann nicht auf irgendeine Hardware festgelegt ist und es mit jedem Laptop mit WLAN funktioniert. Da gibt es keine Voraussetzungen an irgendwelche Hardware, außer ein WLAN. So kann man trotzdem sein WLAN absichern, obwohl nicht alle WPA2-xyz unterstützen. Dafür hat man einen ein bisschen komplizierteren Aufbau.
_______
[X] nail here for a new monitor

Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar.

mbs

Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #25: Februar 06, 2007, 22:44:58
Zitat
dann wählt sich dein VPN-CLient

Ach so, Du meinst wahrscheinlich den Client von Cisco? Ich dachte jetzt mit der eingebauten VPN-Unterstützung von Mac OS X.

Der Cisco-Client beherrscht in der Tat "VPN over WLAN Auto Initiation" wohl seit Version 4.6 auch unter Mac OS X.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #26: Februar 22, 2007, 14:53:48
Wenn ich nun eine Airport Extreme oder sonst was .n-iges kaufe, wie wirkt sich dieses Verbot (Tempolimit :)) dann aus? Die Geräte können es ja, kann man das konfigurieren und wie hoch sind Sanktionswahrscheinlichkeit und -höhe, wenn ich das versäume?
Das mit den .g-Netzen der Nachbarn ist ja schon echt lustig. Je nachdem habe ich hier bis zu vier Netze "im Blick" und das im Haus mit Garten. In einem Apartementhaus wird man ja wohl kaum erleben, daß alle Störsender aufgerüstet werden.

Mein Königreich für ein Kabel! ;)

P.S.:
Hier noch ein Test der neuen AE-Base auf Ars Technica.
« Letzte Änderung: Februar 22, 2007, 14:56:59 von Florian »
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

daveinitiv

Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #27: Februar 22, 2007, 15:19:28
Leo schreibt auf seiner Seite "Kann man durch simples Verstellen des Feldes, in dem man angibt, in welchem Land man sich befindet, die volle n-Bandbreite (Wide-Channel) freischalten?
Ja (letztendlichen Geschwindigkeitsunterschied habe ich noch nicht getestet).
", hier der Artikel dazu.

mbs

Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #28: März 15, 2007, 18:04:11
So, der Thread wird auch nochmal aufgewärmt.

Der "Draft" (Normentwurf) für IEEE 802.11n ist inzwischen bei Version 2.0 angekommen. Es gibt jetzt 3.000 neue Einwände, die abgearbeitet werden müssen (gegen Version 1.0 gab es 12.000).

Nach dem erneut aktualisierten Zeitplan der IEEE liegt das Datum für die Veröffentlichung der endgültigen Fassung jetzt bei März/April 2009 ...  :P

daveinitiv

Re: 802.11n schon brauchbar? (Router-Kaufberatung)
Antwort #29: März 15, 2007, 20:22:24
Nach dem erneut aktualisierten Zeitplan der IEEE liegt das Datum für die Veröffentlichung der endgültigen Fassung jetzt bei März/April 2009 ...  :P

Also in der Post-Leopard-Range. ;D