Forum

ZFS (Dateisystem)...
Mai 02, 2006, 20:34:02
Ist doch wohl möglich, dass dies unter Intel Mac's funktioniert.
Dann läuft es doch auch auf NichtApplePC's, oder ?

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

VollPfosten

  • Never mind the Pfosten!
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #1: Mai 02, 2006, 21:01:20
Teile von ZFS sind quelloffen. Momentan gibt es eine Implementierung für Solaris (auch) auf x86-Architektur. Das ist bisher eher nicht der typische "PC"-Markt.

Beim Dateisystem muss auch immer das Betriebssystem "mitspielen". Du kannst z. B. auch nicht schreibend von OS X auf eine NTFS-Partition (Windows-Dateisystem) zugreifen (zumindest nicht sinnvoll).
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #2: Mai 02, 2006, 21:09:28
Beim Dateisystem muss auch immer das Betriebssystem "mitspielen".

Hätten WIR Vorteile davon, wenn es unter X läuft
Hätten WIR Vorteile davon, wenn es unter XP oder Vista nicht läuft.
Hätten WIR Nachteile davon, wenn es unter X läuft
Hätten WIR Nachteile davon, wenn es unter XP oder Vista nicht läuft.

Ich weiss, dumme Fragen, aber trotzdem ?

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #3: Mai 02, 2006, 21:40:19
Das ist wieder mal so ein Fall, bei dem man über die medialen Verbreitungswege der Meldung wunderbar Buch führen konnte, aber ist ja ein anderes Thema.

Ist doch wohl möglich, dass dies unter Intel Mac's funktioniert.
Dann läuft es doch auch auf NichtApplePC's, oder ?

Verstehe nicht so recht, sorry.
Angeblich ist ja Apple daran interessiert, daß ist doch erstmal interessant und ja, man könnte auch selber portieren. Aber Apple kann das wohl besser. :)

Zitat von: Jochen link=topic=1152.msg14049#msg14049
Hätten WIR Vorteile davon, wenn es unter X läuft

Also, wer ist "WIR"?
ZFS hat schon ein paar Vorteile und ist zukunftsfest, soweit man das heute beurteilen kann.
Ganz kurz die wichtigsten:
Aus heutiger Sicht ist die maximale Datenmenge, die es verwalten kann, schier uferlos.
Es ist "selbstheilend" (ganz grob vereinfacht), d.h. die Dateistruktur zu überprüfen und zu reparieren würde entfallen.
Es kann quasi im Flug komprimieren und dekomprimieren und damit Platz sparen und schneller sein, weil weniger übertragen wird.
Clones kann man quasi sofort ziehen, kein Warten.
Und der Admin hat enorme Freiheiten, das Filesystem zu verändern, auch auf Benutzerbasis.
Und vieles mehr.
Also, die Geeks freuen sich. Für Server-Admins ist das sicher ein massiver Schritt vorwärts, solange es 100% funktioniert (was ich nicht beurteilen kann).
Aber auch für den gemeinen Benutzer ist so einiges dabei.

Zitat
Hätten WIR Vorteile davon, wenn es unter XP oder Vista nicht läuft.

Wenn WIR Windows nutzen: Ja. Wenn nicht: Auch, denn wenn beide Systeme dasselbe moderne Filesystem nutzen, wäre der Datenaustausch einfacher - allerdings, man denke an Boot Camp, auch für Viren usw.

Zitat
Hätten WIR Nachteile davon, wenn es unter X läuft

Ne, wieso?

Zitat
Hätten WIR Nachteile davon, wenn es unter XP oder Vista nicht läuft.

Siehe oben. Unter Umständen schon (Datenaustausch)

Zitat
Ich weiss, dumme Fragen, aber trotzdem ?

Lass sie nur alle raus. :)
Vielleicht will ja auch einer unserer Experten was über ZFS schreiben und all die Fehler, die ich reinbrachte, berichtigen... :)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

VollPfosten

  • Never mind the Pfosten!
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #4: Mai 02, 2006, 21:41:50
Hätten WIR Vorteile davon, wenn es unter X läuft
Ja.
Zitat
Hätten WIR Vorteile davon, wenn es unter XP oder Vista nicht läuft.
Ja, wenn es unter X läuft.
Zitat
Hätten WIR Nachteile davon, wenn es unter X läuft
Wenn WIR es nutzen: Einige Features brauchen mehr Rechenzeit (z. B. Prüfsummen). Jeder zusätzliche Treiber ist eine zusätzliche Fehlerquelle.
Zitat
Hätten WIR Nachteile davon, wenn es unter XP oder Vista nicht läuft.
s. 3.

Viele gute Features in ZFS beziehen sich auf die einfache Verwaltung von "Volumes", in denen mehrere Festplatten zusammengefasst werden. Für den Privatanwender, der 1 Platte mit 1Volume betreibt, sind diese zunächst  witzlos. Es gibt jedoch auch einige Funktionen, die auch mit 1 Platte Sinn machen: z. B. Prüfsummen für Dateiblöcke oder "Snapshots". Darüber, ob ZFS künftig die Grundlage  für Datenaustausch zwischen Windows und OS X  ohne Netzwerk sein wird, möchte ich nicht spekulieren. Mein Verdacht: MS ist zunächst darauf fixiert, das lang erwartete WinFS fertigzustellen und hat an ZFS erst einmal kein Interesse.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #5: Mai 02, 2006, 21:45:15
Wenn WIR es nutzen: Einige Features brauchen mehr Rechenzeit (z. B. Prüfsummen). Jeder zusätzliche Treiber ist eine zusätzliche Fehlerquelle.

Schon, aber ich denke nicht, daß Apple es für die älteren Macs ausliefern wird...


Zitat
Mein Verdacht: MS ist zunächst darauf fixiert, das lang erwartete WinFS fertigzustellen und hat an ZFS erst einmal kein Interesse.

Denke ich auch. Vielleicht machen es unabhängige Entwickler möglich. In jedem Fall bliebe Linux "als Austauschpartner".
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #6: Mai 02, 2006, 22:02:00
Das ist wieder mal so ein Fall, bei dem man über die medialen Verbreitungswege der Meldung wunderbar Buch führen konnte.
@Florian

Da hast Du absolut recht. Ich weiss, meine Fragen haben sehr oft Bildzeitungsniveau.
Wobei ich die aber gar nicht lese.

 ;D ;D ;D

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #7: Mai 02, 2006, 22:24:08
So habe ich das nicht gemeint!

Sondern:
Erst tauchte die Meldung, daß sich Chris Emura, anscheinend Apples Filesystem-Chefentwickler, für eine Portierung von ZFS interessiert, am 27.4. auf einer ZFS-Mailingliste auf.
Von dort ging die Meldung dann über Ars Technica und andere zu Macrumors, dann zu allen anderen US-Macseiten, ein paar Tage später dann schwappte sie über den Teich. Heute melden sich auch die letzte Nachzügler, und damit meine ich nicht Dich!
Klar, in Deutschland werden halt Wochenende und Feiertag noch ernst genommen und v.a. muss man mal in Google eingeben, was denn ZFS eigentlich ist, denn wer weiß schon so exotische Sachen - schließlich muss man gerade für den ultimativen Killertip für iWeb recherchieren, da hat man für so was keine Zeit. ;D

Okay, okay, bin wieder böse. Weiß ja selber nicht viel. Nur ich verdiene ja auch nicht mein Geld damit. :)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #8: Mai 02, 2006, 22:25:01
Nein, ich glaube, diesmal bist du unschuldig. Flo meinte bestimmt den Weg, den diese News-Meldung in den Weiten des Internets genommen hat. Hüpf, hüpf, von einer Seite auf die nächste.
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #9: Mai 02, 2006, 22:31:59
So habe ich das nicht gemeint!

Ich weiss, Ihr seid ja alles ganz liebe und hilfreiche Buben  ;D

Ich lese halt was, kenne die Hintergründe nicht, da die lieben Buben, oft wei beim Hasen und Igel rufen können:

Bin schon da.

http://www.zwerg-bunnys.de/seiten/hasengeschichten.htm

Da frag ich halt  ;D

Jochen

_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #10: Dezember 17, 2006, 15:18:00
Falls es kein Fake ist, wird Leopard zumindest ZFS-Volumes erstellen können.
http://mac4ever.com/news/27485/zettabyte_sur_leopard/

Nehme zwar an, daß es schon andere entdeckt haben, ich halte mich aber mal (oh Schande! ;)) an den Link von MTN.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #11: Dezember 17, 2006, 16:49:01
Fand dazu das hier

Demos

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #12: Dezember 18, 2006, 13:47:24
"Ein 128-bit Dateisystem zu füllen würde alle Grenzen irdischer Datenspeicherung übersteigen. Man könnte einen 128-bit Speicher-Pool nicht füllen ohne die Ozeane zu verdampfen."
"Laut Sun ist seit der Entwicklung des Systems in über fünf Jahren noch nie ein Datenkonsistenzfehler aufgetreten."
http://www.macnews.de/tagesthemen/Chips_und_Chancen/96104.html

"Die Code-Qualität soll ausgesprochen gut sein und einer meiner Bekannten (Administrator, der’s mit Solaris einsetzt) ist hellauf begeistert. Sie machen FTP-Server und Storage damit und das sei ein echter Gewinn."
http://www.mac-essentials.de/index.php/mac/comments/18_dez_schlagzeilen_vom_tage/

Na dann her damit :D


Florian

  • Es lebe der König!
Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #13: Juni 07, 2007, 00:29:02
Nun scheint es sicher: ZFS wird nicht nur unterstützt, es wird der voreingestellte Standard.
Das haben Sun-Verantwortliche gleich mehrfach voller Überzeugung geäußert, z.B. hier:
http://blogs.sun.com/marchamilton/entry/sun_s_new_modular_blade
Und hier das Beweisvideo.

ZFS wurde, offensichltich für Mac OS X, auch case-insensitive gemacht.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

daveinitiv

Re: ZFS (Dateisystem)...
Antwort #14: Juni 07, 2007, 05:16:21
Wenn es wirklich so kommen sollte, dann ist es für mich auf jeden Fall eines der Hauptgründe für 10.5. Und wohl eines der geheimen Features. ;)